Zahnerhaltungskunde

21.11.2013
Essen, Mensablog
Daniel

Kartoffelschupfnudeln mit Sauerkraut + Mensapommes

Mensablog Gruselgeschichten: Ich war letztens beim Zahnarzt...

Mensablog vom 21.11.2013

Ich war letztens beim Zahnarzt. Eigentlich sollte man ja jedes Jahr hin, wegen Krankenkasse usw., aber bei mir waren mal wieder drei Jahre daraus geworden - so wie wahrscheinlich bei vielen anderen auch. Und leider, Asche über mein Haupt, musste bei mir etwas gemacht werden. Meine Ausrede ist, dass es nur in den Zahnzwittschenräumen, wie Sylvie van der Vaart sagen würde, war, und ich keine Chance hatte es zu sehen, geschweige denn, es mit einer Standard-Zahnbürste zu bekämpfen.

"Handzahnbürsten sind keine Allesreiniger," meinte mein Zahnarzt. Meiner Erinnerung nach wurde uns das nie im Grundschulaufklärungsunterricht gesagt. Stattdessen übten wir immer nur kreisende Bewegungen, mit einer Testzahnbürste und Wasser als Zahnpasta Ersatz (den ekligen Mundgeschmack fühle ich noch heute, wenn ich drüber schreibe!). Beim Zahnarztbesuch habe ich viel gelernt und will es nun weiter geben, an euch, denn dieser Blog ist Teil der erweiterten Universität und somit der Bildung aller Mitstudenten und Mitstudentinnen verpflichtet (außerdem muss hier jede Woche was stehen...)!

Wichtig sind die drei "Z": d.h. Zähne, Zunge, Zahnzwischenräume.

1.  Die Zähne putzt man am besten mehrmals täglich (am besten 3x) mit der Zahnbürste und einer fluorid-haltigen Zahnpasta - in kreisenden Bewegungen und von rot nach weiß.

2. Die Zunge putzen, da dort die Kariesbakterien überleben, auch wenn ihr die Zähne ordentlich schrubbt.

3. Die Zahnzwitschenräume, sorry die "Sylvie" ist wieder mit mir durchgegangen, sind die Ecken hinterm Sofa, die man nicht sieht, die aber trotzdem dreckig werden, um dann, wenn man einmal im Jahr dahinter schaut, einen Schock zu bekommt. Nur mit Zahnseide kann man die Angreifer an dieser Stelle wirksam bekämpfen.

Kleiner Tipp zum Schluss: Wenn man unterwegs ist auf dem Campus, dann ist ein Kaugummi besser als nichts. Der fördert den Speichelfluss und bekämpft die verschiedensten Bakterien im Mundraum. "Damit ihr auch im Alter noch kraftvoll zubeißen könnt (beim Mensaessen ist das oftmals von Vorteil^^)."

Gericht der Woche

Name: Kartoffelschupfnudeln mit Sauerkraut + Mensapommes
Ort: Mensa
Kosten: 2,25
Datum: 18.11.2013

Testurteil: Schupfnudeln außer Konkurrenz! Dafür reißen die Pommes die Wertung wieder in den Keller- Sonst immer zu weich und schon kalt, waren sie diesmal zu hart zum Essen und als Bonus kalt dazu. Pommes ist echt nicht die Stärke der Mensa. Da geht man lieber in die Mensaria.

Bis zum nächsten Essen beim Blog-von-der-wichtigsten-Sache-der-Welt,
euer Daniel

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!