Psychotest für Hausarbeiten-Schreibende

23.03.2018
Studium, Freizeit

Welcher Schreibtyp bist du?

Wusstest du, dass es verschiedene Wege gibt eine Hausarbeit zu schreiben und jeder seine Vor- und Nachteile hat? Teste, welcher Schreibtyp du bist.

 

 

 

 

 

Zähle mit, wie oft du jeweils Antwort A, B, C und D auswählst.

 

1. Wie grenzt du das Thema deiner Hausarbeit ein?

A. Ich mache eine Mind-Map und reflektiere so alles,

was ich über das Thema weiß.

B. Ich schreibe alles, was mir einfällt, auf Klebezettel

und trage sie zusammen - wenn ich sie alle wiederfinde...

C. Zuerst muss ich mir ungefähr im Klaren sein, über was 

ich schreiben will. Dann schreibe ich etwas dazu auf.

D. Ich suche nach Literatur. Wenn ich eine Idee habe, schreibe 

ich schon mal eine Einleitung... oder mehrere.


2. Wie entwickelst du eine These?

A. Wenn ich das Thema eingegrenzt und die wichtigste 

Literatur gelesen habe, ergibt sich die These von selbst.

B. Ich stelle erstmal eine Frage an meine Hausarbeit und schaue, 

was ich zu der Frage finde. Während des Schreibprozesses wird 

daraus dann eine These.

C. Thesen sind mir zu streng. Ich bleibe vorerst beim Thema. 

Wenn ich irgendetwas Interessantes rausfinde, erkläre ich 

das nachträglich zu meiner These.

D. Ich stelle mehrere Thesen zu einem Thema auf und 

entscheide dann, welche die Beste ist.

 

3. Hast du einen Zeitplan?

A. Aber klaro!

B. Einen sehr groben.

C. Einen WAS?

D. Schon, ich schaffe es aber meistens nicht, ihn einzuhalten.

 

4. Die (erste) Sprechstunde mit deinem Dozenten: Was bringst du mit?

A. Vorläufige These,Gliederung, Methodik und Forschungsliteratur.

B. Eingegrenztes Thema und Forschungsliteratur.

C. Verschiedene Themenvorschläge und breitgefächerte Forschungsliteratur.

D. Eine vorläufige These und ein wenig Forschungsliteratur.

 

5. Dein Dozent verlangt eine Gliederung. Wie gehst du damit um?

A. Mein Dozent hat einen Sinn für systematisches Vorgehen. 

Dann kann ich ja bald mit dem Schreiben beginnen.

B. Ohne Gewähr. Ich versuche mich an einer Gliederung, bin 

mir aber ziemlich sicher, dass sie letztendlich ganz 

anders aussehen wird.

C. Katastrophe! Ich sauge mir irgendetwas aus den Fingern.

D. Das ist kein Problem für mich. Vielleicht ändert sich 

noch das ein oder andere im Schreibprozess.

 

6. Wenn die Hausarbeit ein Schatz wäre, wie würdest du vorgehen, um ihn zu finden?

A. Berechnen, wo sich der Schatz befindet und dann erst 

mit dem Graben beginnen.

B. Mal ein bisschen graben, dann kartieren, wo du warst 

und weitergraben.

C. Munter losgraben. Schätze finden ist schließlich Glückssache.

D. An mehreren Stellen graben, aber nicht so tief. 

Man merkt ja gleich, wo was ist.

 

7. Die erste Woche, an der du an der Hausarbeit arbeitest. Wie sieht sie aus?

A. Ich sammle Literatur und schreibe die Stellen heraus, 

die zu meiner Hausarbeit passen.

B. Ich suche nach Literatur und schreibe, was mir einfällt.

C. Ich schreibe einfach drauf los, dann kommt mir sicher 

eine Idee, worum es in der Hausarbeit gehen soll.

D. Ich sammle Literatur und schreibe schon mal mehrere 

Versionen der Einleitung.

 

8. Du kommst einfach nicht mit deiner Hausarbeit voran. Woran liegt's?

A. Ich weiß nicht, wie ich in die Hausarbeit einsteigen soll.

B. Alle Textteile sind geschrieben. Ein Zusammenhang 

zwischen ihnen ist aber leider nicht erkennbar.

C. Jede Menge Text und keine Struktur! Ich schätze, ich 

weiß selbst nicht genau, was ich eigentlich sagen will.

D. Ich habe mehrere Versionen des ersten Abschnitts geschrieben 

und kann mich nicht für eine entscheiden.

 

9. Herzlichen Glückwunsch! Die Rohfassung ist fertig. Wie läuft die Korrektur ab?

A. Ich überprüfe den Text auf Grammatik- und Rechtschreibfehler.

B. Ich muss inhaltlich noch manches verbessern. Manchmal 

wiederholen sich Sachen und sind im falschen Abschnitt. 

Außerdem sind die Übergänge noch nicht gut.

C. Ich muss den Text noch strukturieren und Textteile verschieben.

D. Ich muss mich noch für eine Version entscheiden und 

schauen, ob die einzelnen Textteile zueinander passen.

 

10. Wie viele Korrekturgänge hast du gebraucht?

A. Einen.

B. Vier.

C. Fünf.

D. Drei.

 

Auf der nächsten Seite gibt's die Ergebnisse. 

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!