PM | Kulturkurse kommen mit starkem Partner zurück

11.02.2019
Über uns, Verein...
ml

Daniel Böcher, Vorsitzender Campus Mainz e.V. und Philipp Seidel, AStA der JGU unterschreiben den Vertrag zu den Kulturkursen. Zweite Reihe v.l.n.r. Max Lindemann, Schatzmeister Campus Mainz e.V., Annemarie Deser, Kulturkurskoordination, Robert Vettel, Beisitzer im Vorstand Campus Mainz e.V., Anna Wang, Finanzen & 2. stellv. Vorsitzende AStA JGU, Nina Brasen, 1. stellv. Vorsitzende AStA JGU, Dominik Hosefelder, 3. stellv. Vorsitzender AStA JGU

Nach dem Sommersemester 2017 wurde klar, die Kulturkurse, die sechs Semester lang pro Semester rund 500 Studierende und andere Interessierte Woche für Woche in bis zu 50 Kursen auf dem Campus zogen, würden ohne Unterstützung nicht weiter existieren können. "Der Koordinationsaufwand von solch einem großen Projekt ist durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht allein zu stemmen.", sagt Max Lindemann, der sich im Vorstand des Vereins Campus Mainz e.V. um die Kulturkurse kümmert, "es braucht eine Person, die das ehrenamtliche Engagement des Teams strukturiert und in wichtigen Fragen zuverlässig Antworten geben kann."

In den folgenden Semestern gab es eine Vielzahl von Anfragen durch Studierende und von ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, warum die Kulturkurse nicht weiter stattfinden und ob eine Rückkehr denkbar wäre. Die im Team der Kulturkurse engagierten Studierenden gaben das Projekt nicht auf, sondern entwickelten nach Gesprächen mit der Studierendenvertretung der Universität Mainz einen Plan zur Wiederbelebung des Programms. Im Sommersemester 2019 gehen die Kulturkurse nun mithilfe des Allgemeinen Studierendenausschusses der JGU (AStA) wieder an den Start.

AStA ist überzeugt von Projekt

"Die Vielfalt der angebotenen Kurse und die Möglichkeit für Studierende neben ihren Kursen an der Universität semesterbegleitend mal etwas ganz anderes zu lernen, hat uns überzeugt." sagt Philipp Seidel, Vorsitzender des AStA. "Außerdem garantiert die Preisgestaltung des Programms, dass es für Studierende erschwinglich bleibt." fügt er hinzu.

Der unterschriebene Vertrag zwischen Verein und AStA soll das Kulturkursprogramm als Bereicherung des studentischen Lebens in Mainz über einen längeren Zeitraum absichern. "Wir freuen uns als gemeinnütziger Verein mit dem AStA einen starken Partner zu haben, der mit dieser Unterstützung vielen Studierenden ermöglicht entweder eigene Talente weiterzugeben oder sich neue Fähigkeiten anzueignen.", erklärt Daniel Böcher, Vorsitzender von Campus Mainz e.V..

Engagierte Kulturkurskoordination gefunden

Für die Stelle der Kulturkurskoordination konnte kurzfristig eine der engagiertesten Kursleiterinnen der vergangenen Semester gewonnen werden. Sie wird zusammen mit anderen Mitgliedern des Teams der Kulturkurse das Programm für das kommende Semester ausarbeiten. Dafür werden ab jetzt Kursleitungen für eine weite Palette an Kursen gesucht: 

  • Schauspiel, gerne auch Impro
  • Fremdsprachen, vielleicht auch thematisch wie "Business English"
  • Instrumente & Musik & Stimmbildung
  • Entspannung & Massage & Yoga
  • Tanz & Bewegung
  • Handarbeiten & Basteln
  • Fotografie & Bildbearbeitung
  • Schreiben; egal ob kreativ, poetisch, journalistisch oder kalligraphisch
  • Schach & weitere Spiele

Auch weitere Vorschläge sind herzlich willkommen. "Wir sprechen gerne mit dir über deine Kursidee! Natürlich darfst du auch in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis nachfragen, wer weiß, vielleicht gibt es dort jemanden, der gerne mal einen Freizeitkurs leiten würde und interessante Ideen hat?" sagt die neue Kulturkurskoordinatorin Annemarie Deser.

Für Rückfragen erreichen Sie das Team der Kulturkurse unter kulturkurse@campus-mainz.net 

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!