Plagiate unter der Lupe

27.06.2013
Campus-News, Studium
ek

Plakat der 2. Tagung zu Akademischer Integrität

Studierende der JGU haben die Möglichkeit, an der zweiten Mainzer Tagung zur Akademischen Integrität mit dem Titel „Zwerge mit den Schultern von Riesen – akademisches Fehlverhalten als Teil des Wirtschaftssystems?“ am 17. und 18. Juli teilzunehmen.

Guttenberg, Koch-Mehrin, Schavan - sie alle haben ihre Doktorarbeit plagiiert. Sind solche Plagiate gehäufte Vorkommen oder doch nur eine Randerscheinung? Anhand von Überlegungen zu Ursachen und Bedingungen von solchem Fehlverhalten wird bei der Tagung ausgelotet, inwieweit und wodurch dieses begünstigt oder gefördert wird und inwieweit Regelverstöße gegen die wissenschaftliche Praxis individuelle Entscheidungen sind.

Das Projekt „Akademische Integrität“ ist Teilprojekt des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten universitätsweiten Programms zur Verbesserung der Lehre „Lehren – Organisieren – Beraten“ (LOB) und ist an der Universitätsbibliothek angesiedelt. Ziel des Projekts ist es, angemessene Maßnahmen zur Identifizierung, Prävention, Erkennung und Sanktionierung akademischen Fehlverhaltens zu entwickeln. Studentisches Fehlverhalten wird dabei ebenso in den Blick genommen wie kollegiales oder wissenschaftliches Fehlverhalten von Lehrenden und Forschenden.

Neben der Vortragsreihe mit anschließender Podiumsdiskussion, die am 17.7. von 9-18 Uhr im Atrium Maximum der Johannes Gutenberg-Universität stattfindet, besteht am 18.7. die Möglichkeit, von 10-17 Uhr im Dekanatsraum des FB 03 an einem Workshop teilzunehmen. Zu beiden Terminen und Veranstaltungen  könnt ihr euch per E-Mail bis zum 7. Juli bei Nicole Walger unter n.walger@ub.uni-mainz.de oder telefonisch unter 0 61 31 / 3 92 05 94 anmelden.

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!