Parkscheiben für die Forsthaus-Bibliothek

25.07.2013
Campus-News, Studium
db

Durchgang zwischen Fachbereichsbibliothek und Universitätsbibliothek

Pausenscheibe an der Uni Kassel

Platzproblem im neuen Sozialwissenschaften-Gebäude. Mit ihrer zentralen Lage, der direkten Verbindung zur Zentralbibliothek und einer Klimatisierung ist die Forthaus-Bibliothek eine beliebte Anlaufstelle für Studierende aus allen Fachbereichen.

Die Bereichsbibliothek wird in der jetzigen Prüfungsvorbereitung und zur Hausarbeitenrecherche von Studierenden derzeit überrannt. Die Bibliotheksleitung will als Übergangslösung bis zum Ende der Woche 30 neue Arbeitsplätze zu Verfügung stellen und sogenannte Pausenscheiben einführen, schreibt der stellv. Bibliotheksleiter Michael Hansen.

Parkscheibensystem

Das System der Pausenscheibe ist angelehnt an die Parkscheiben im Auto. Bei jedem Verlassen des Tisches muss man die Pausenscheibe auf dem Tisch sichtbar hinterlassen. Wenn man nach 30 Minuten bzw. 60 Minuten nicht zurück gekehrt ist, wird der Sitzplatz wieder frei gegeben. Ob das Entfernen privater Gegenstände rechtens ist, prüft derzeit die Bibliotheksleitung. An anderen Groß-Universitäten in Deutschland wird das System der Pausenscheibe schon teils erfolgreich praktiziert, wie Beispiele von der Frankfurter Goethe-Universität, der Humbolt-Universität in Berlin oder der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zeigen - dort werden die hinterlassenen Gegenstände von Mitarbeitern der Bibliothek in Verwahrung genommen.

Diskussionen am Fachbereich und bei Unibibliotheksleitung

Zurzeit werden verschiedene Szenarien und Lösungsansätze innerhalb des Fachbereiches 02, der Bibliotheksleitung und den Fachschaften diskutiert, jedoch sehen die Beteiligten noch keinen "Königsweg" zu Lösung des Platzproblems. "Wenn ihr hierzu oder der Situation in der Bibliothek noch Anregungen oder Kritik habt, schreibt uns oder dem Dekanat." schreibt die Fachschaft Erziehungswissenschaften. Die UB-Leitung weiß jedoch wo es nicht hingehen soll: "Für uns ist es aber klar, dass eine Einschränkung der Benutzung auf die Studierenden der jeweiligen Fächer in unseren Bibliotheken nicht die Lösung sein kann und darf, da in der Konsequenz alle verlieren würden."

Lösungsvorschläge & Alternativen

Als langfristige Lösungen wird die Ausleihmöglichkeit von Präsenzbeständen zu Prüfungszeiten und eine Öffnungszeitenverlängerung während der vorlesungsfreien Zeit diskutiert. Außerdem steht die langfristige Verbesserung der "räumlichen Situation" auf dem Programm. Als kurzfristige Lösung bieten sich außerdem die Gruppenarbeitsräume außerhalb der Bereichsbibliothek des Forsthauses an. Beispielsweise der Stillarbeitsraum 04.112, der Gruppenarbeitsraum 02.501 oder auch der neue PC-Pool (zurzeit noch ohne PCs) 01.521.

Bibliotheksbereiche langfristig aufwerten

Mit diesen Maßnahmen versucht die Bibliotheksleitung den Platzproblemen kurz- bis langfristig entgegenzutreten, doch "eine Konsequenz, die auf der Hand liegt, ist aber, dass wir langfristig versuchen müssen, alle Bibliotheksbereiche aufzuwerten und attraktiver zu gestalten," schreibt die UB in einem Facebookpost.

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!