Neuer Belgien-AStA gewählt

29.06.2018
Campus-News, Studium
td

Das Plenum bei der konstituierenden Sitzung des 69.Studierendenparlaments (StuPa).

In der konstituierenden Sitzung des 69. Studierendenparlaments wurde der neue AStA gewählt. Dieser besteht auch in diesem Jahr wieder aus Abgeordneten der Jusos, des RCDS und der LHG.

Am Mittwoch dem 27. Juni wurde der neue Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) vom 69. Studierendenparlament (StuPa) gewählt. Nach der Wahl, die zwischen dem 24. und 29. Mai stattfand, dauerten die Verhandlungen über eine mögliche Koalition knapp einen Monat. Nachdem CampusGrün im Vorjahr eine Koalitionsbildung verweigert hatte, was zu einer Belgien-Koalition führte, verliefen die Verhandlungen in diesem Jahr ohne besondere Vorkommnisse.

Am frühen Mittwochabend gab der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) auf seiner Facebookseite die Fortführung der Belgien-Koalition bekannt, die schon in der vorherigen Legislaturperiode den AStA stellte. Die vergangene Amtszeit sei ein "erfolgreiches Jahr" gewesen, was zu einer Weiterführung der Zusammenarbeit beitrage. Die Belgien-Koalition besteht aus Abgeordneten der Jusos, des RCDS und der Liberalen Hochschulgruppe (LHG).

Die Koalition verfügt mit 21 von 35 Plätzen über eine eindeutige Mehrheit im StuPa. Zu einer Kontroverse in der konstituierenden Sitzung führte das Fehlen eines Protokollanten, der aufgrund missglückter Absprachen nicht anwesend sein konnte, sodass nur ein Ergebnisprotokoll geführt wurde. Außerdem  sorgte der umstrittene Vortrag von Felix Perrefort für Diskussionen, der am 5. Juni zunächst abgebrochen und dann am 18. Juni unter Polizeischutz wiederholt wurde.

Wer ist Teil des neuen AStA?

In den verschiedenen Arbeitsbereichen des AStA wurden die folgenden Abgeordneten für die Referate gewählt:*

Vorstand: Philipp Seidel (Jusos), Dominik V. Németh (RCDS), Domenik Hosefelder (LHG)

Finanzen: Dominik V. Németh (RCDS)

Hochschulpolitik: Tobias Brenner (RCDS), Domenik Hosefelder (LHG), Livia Köppl (Jusos)

Kultur: Sebastian Kiendl (LHG), Mira Lausen (LHG), Robin Frohn (LHG)

Ökologie und Studierendenwerk: Henning Kirschbaum (Jusos), Jolina Hartmann (Jusos)

Verkehr: Caroline Jäger (LHG), Chris Gehringer (Jusos)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Maximilian Oelbermann (RCDS), Katrin Diabang (Jusos)

Soziales: Christina Matthies (RCDS), Jan Emig (RCDS), Marius Esslinger (Jusos), Ole Fabry (Jusos), Stephan Eisenbrand (LHG)

Großveranstaltungen: Stephan Weißbach (RCDS)

Politische Bildung: Marian Branski (RCDS), Adrian Poot-Habisrittinger (Jusos),

Rechtsangelegenheiten: Philip Seidel (Jusos)

Wie geht es weiter?

Der neu gewählte AStA wird seine Arbeit nun aufnehmen und ist bis zur nächsten StuPa-Wahl im Sommer 2019 im Amt  über die Aufgaben von StuPa und AStA berichtete Campus Mainz bereits. Die Sitzungen des StuPa sind für alle Studierenden offen und finden in der Regel mittwochs um 20 Uhr im Audimax in der Alten Mensa statt.

 

*Anm. d. Red.: Dieser Artikel wird mit der Wahl der Referentinnen und Referenten aktualisiert.

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!