Mit dem Semesterticket nach Frankfurt am Main

20.05.2021
Freizeit
sho

Hoch hinaus. Mit mehr als 30 Hochhäusern lockt Frankfurt am Main mit einer sprichwörtlich überragenden Skyline zum Bestaunen.

Mainhattan – betrachtet man die Skyline von Frankfurt am Main, so wird deutlich, warum die Stadt diesen Beitrag trägt. Die zahlreichen Wolkenkratzer erinnern stark an die Skyline von Manhatten, New York City.

Allein der Blick auf die Skyline von Frankfurt am Main ist einen Besuch wert.

Ein kultureller Höhepunkt in Frankfurt ist die Frankfurter Oper. Ob Drama oder musikalische Gestaltung, hier kommt jede:r Kulturliebhaber:in auf den persönlichen Geschmack

Es grünt so grün, auch in der Großstadt. Zahlreiche Parks, wie etwa der Grüneburgpark, locken viele Besucher:innen, die sich eine Auszeit vom hektischen Stadtalltag wünschen.

Eine schöne Auszeit im Grünen bietet auch der Botanische Garten: zwischen zahlreichen heimischen und exotischen Pflanzen kann man Spazieren gehen, Picknicken, Lernen und oder sich vom Alltagsstress erholen.

Aus alt mach neu: Der Frankfurter Römer lädt mit der umliegenden Altstadt und deren schönen Häuserfassaden zum Flanieren und Genießen ein.

Wolkenkratzer, volle Straßen – nicht ohne Grund ist Frankfurt am Main auch bekannt als Mainhattan. Eine Reise in die Stadt am Main bietet neben kulturellen Highlights auch viele Angebote für Studierende.

 

Um von Mainz nach Frankfurt zu kommen, muss man sich auf eine Fahrzeit von circa einer halben Stunde einstellen. Vom Mainzer Hauptbahnhof gibt es einige Wege, um nach Frankfurt zu kommen – einer davon ist die S8 Richtung Offenbach (Main) Ost.

In Zeiten der Corona-Pandemie sollte allerdings auf jegliche Zugfahrten verzichtet werden. Mit dem Auto ist die Stadt von Mainz aus ebenfalls in circa einer halben Stunde gut zu erreichen.

Naturnähe in der Großstadt

Schon allein durch die vielen Hochhäuser beeindruckt die Stadt, welche mit ihren 758.847 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands ist, täglich Dutzende Besucher:innen. Aber wer annimmt, dass Frankfurt nur Hochhäuser, Hektik und große Menschenmassen zu bieten hat, der irrt sich. Denn die Stadt lockt mit vielen Ausflugszielen im Grünen – und das teils mitten in der Stadt selbst. 

Der Zoo Frankfurt ist der zweitälteste Zoo Deutschlands und bietet einen Lebensraum für knapp 4500 Tiere und 450 Arten. Ob als Familie oder mit Freunden, der Zoo ist in jedem Fall einen Besuch wert. Neben dem Zoo lockt auch der Palmengarten zusammen mit dem Botanischen Garten zahlreiche Besucher:innen an, die sich in der Großstadt nach Natur und Artenvielfalt sehnen. Die rund 13.000 Arten, die im Palmengarten heimisch sind, können bei Führungen, Ausstellungen oder individuellen Rundgängen erkundet werden. Zudem gibt es auch in der Stadt selbst einige Parks und Grünanlagen, die Platz für ein Picknick oder ein gemütliches Feierabendbier mit Freunden vor der Kulisse der Großstadt bieten. Besonders der Grüneburgpark, welcher zwischen dem Palmengarten und einem Teil des Universitätsgeländes gelegen ist, bietet die Möglichkeit für eine ruhige Auszeit vom Stadtalltag.

Shoppen, Kultur und Schlemmen

Neben Zoo und Parks locken auch die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten etliche Besucher:innen in die Mainmetropole. Die Zeil, auch bekannt als Frankfurts beliebteste Einkaufsstraße, vereint zahlreiche bekannte Geschäfte, Modehäuser, Cafés und Restaurants.

Wer lieber kulturelle Highlights erkunden möchte, der sollte der Frankfurter Oper einen Besuch abstatten. Denn, ob Drama oder musikalische Vorführungen, das Programm ist vielseitig und bietet Darstellungen für jedermann. Neben der Oper locken aber auch die vielen verschiedenen Museen täglich viele Besucher:innen in die Großstadt. Ob Dinosaurier im Senckenbergmuseum oder Kunst im Städel Museum – hier kommt jede:r auf seinen:ihren persönlichen Geschmack.  

Attraktives Nachtleben – Clubs, Bars und Kneipen

Außerhalb der Pandemie gehört für Viele zum typischen Student:innenleben abends auszugehen und zu feiern. Hierfür hat Frankfurt mit seinen zahlreichen Clubs, Bars und Kneipen so einiges zu bieten. Zum Tanzen und Feiern laden zahlreiche angesagte Clubs wie etwa das Gibson oder Velvet ein. Bei guter Musik oder dem ein oder anderen Drink wird hier die Nacht zum Tag. Wer es aber dann doch eher etwas ruhiger angehen möchte, der kann sich mit Freund:innen auf einen Drink in einer der Bars treffen. Bei guter Musik lässt sich auch dort ein schöner Abend verbringen. Ein besonderes Stadtviertel ist Alt-Sachsenhausen, das aufgrund seiner Lokale und Kneipen auch als "Apfelweinviertel“ gilt. 

Wer glamouröser angehen möchte, der sollte sich die Rooftop-Bars, wie etwa das 22nd Lounge&Bar, nicht entgehen lassen. Diese Bar wirbt mit einer einzigartigen Atmosphäre "mit kreativen Cocktails, Musik und Blick über 'Mainhattan' - be entertained, be impressed“.

Die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten

Zusammenfassend kann man also sagen, dass in Frankfurt für jedermann das Richtige dabei ist. Die vielen Museen, Parks, Freizeitanlagen wie der Zoo oder der Palmengarten sowie die Shoppingangebote sind gute Anlaufpunkte für Tagesausflüge in die Großstadt am Main. Aber auch das Abendprogramm kommt hier nicht zu kurz. Ob Club, Bar oder Kneipe – hier gibt es viele Möglichkeiten, um mit Freund:innen zu feiern und die Nacht zum Tag zu machen. Wer es dann aber doch gerne etwas ruhiger angehen möchte, der sollte sich die Oper als kulturelles Highlight nicht entgehen lassen. 

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!