Mensa im Georg Forster-Gebäude wieder geöffnet

07.05.2020
Campus-News, Essen
jsc

Die Mensa im Georg Forster-Gebäude hat seit dem 4. März wieder eingeschränkt geöffnet.

Nach mehr als einem Monat nimmt die Mensa im Georg Forster-Gebäude wieder eingeschränkt den Betrieb auf. Dort werden jetzt auch Studicards ausgegeben.

Seit dem 4. Mai 2020 ist die Mensa im Georg Forster-Gebäude (GFG) wieder geöffnet. Von Montag bis Freitag ist es dort nun wieder von 9 bis 14 Uhr möglich, Speisen und Getränke zum Mitnehmen zu kaufen. Dafür werden Plastikbesteck und To go-Schalen ausgegeben. Der Sitzbereich dient nur als Ein- und Ausgang zur Mensa, längeres Verweilen ist dort nicht gestattet. Das Angebot umfasst die bisherigen Snacks und Getränke, zudem ist eine der beiden warmen Essensausgaben geöffnet. Das Studierendenwerk fordert auf Instagram dazu auf, sich beim Aufenthalt in der Mensa "an die Corona-Spielregeln" zu halten: Mindestabstand, Maskenpflicht und eine eingeschränkte Zutrittsanzahl gelten auch hier.

Am 23. März hatte das Studierendenwerk seine Mensen und Cafeterien vorübergehend geschlossen, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen. Die Mensa im Georg Forster-Gebäude ist die erste, die nun wieder öffnet. Ab der kommenden Woche soll auch der MensaBlitz wieder den Betrieb aufnehmen und die Wohnheime in Campusnähe beliefern.

Studicard in der GFG-Mensa erhältlich

Wer noch keine Studicard besitzt, um in der Mensa zu bezahlen oder in den Bibliotheken zu drucken und zu kopieren, kann sie jetzt in der GFG-Mensa kaufen. Eine Aufladung ist weiterhin an vielen dafür vorgesehenen Automaten auf dem Campus und beim MensaBlitz möglich. Außerdem kann die Studicard über das Autoload-Verfahren weiterhin mit dem eigenen Bankkonto verbunden werden. Dann wird sie automatisch und kontaktlos aufgeladen, wenn ihr Guthaben unter einen individuell festgelegten Stand sinkt. Dieses Autoload-Verfahren kann online beim Studierendenwerk beantragt werden. 

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!