Macht Fußball europäisch?

21.02.2018
Studium, Freizeit
kh, lk

Formt Fußball die europäische Identität? Das an den Standorten Kleve und Mainz angesiedelte Forschungsprojekt hat eine Laufzeit von 36 Monaten und soll im Frühjahr 2018 starten.

Politikwissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und der Hochschule Rhein-Waal werden im Frühjahr 2018 beginnen, die identitätsstiftende Wirkung von Fußball in Europa zu untersuchen.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wird das gemeinsame Forschungsprojekt "Der Identitätseffekt europäisierter Lebenswelten: Europäisch werden durch Fußball?" 36 Monate lang mit insgesamt 450.000 Euro fördern. Forciert werden soll die empirische Grundlagenforschung beider Hochschulen zur Beziehung zwischen der sich wandelnden Organisationsform des Fußballs und deren gesellschaftspolitischem Effekt.

Die Verantwortlichen des Projekts sind Alexander Brand (Professor für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt internationale Beziehungen an der Hochschule Rhein-Waal) und Arne Niemann (Professor für internationale Politik an der JGU). Sie begrüßen die finanzielle Unterstützung, da man sich durch die Förderung jetzt personell besser aufstellen könne.

Hintergrund des Projekts ist das wachsende politikwissenschaftliche Interesse an alltagsweltlichen Gegenständen. In diesem Fall soll untersucht werden, ob die zunehmende Europäisierung des Fußballs zu einem Bewusstseinswandel innerhalb der Fankultur führt.

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!