Bildergalerie | HSG-Messe im Sommersemester 2018

11.04.2018
Freizeit, Campus-News...
td, la

Das Campusradio Mainz ist ganzjährig immer mittwochs über UKW 92,5 on air. Mitmachen können Studierende aller Fachrichtungen. Nähere Infos gibt es in der offenen Redaktionssitzung am 2. Mai 2018.

"Hilfe zur Selbsthilfe". Das Ziel der Stay Hochschulgruppen ist es, mit Einheimischen gemeinsam Entwicklungsarbeit zu leisten, um diese dauerhaft unabhängig von westlichen Entwicklungshelfern zu machen. Der Verein aus Stuttgart freut sich auch über Spenden.

Die Hochschulgruppe "Historisches Tanzen" studiert frühneuzeitliche Gruppen- und Paartänze ein.

"FILMZ – Festival des deutschen Kinos" organisiert das gleichnamige Filmfestival, welches gegen Ende jeden Jahres stattfindet. Die Gruppe sucht Helfer und Mitglieder.

"Save Me Mainz" setzt sich für die Rechte von geflüchteten Menschen ein, begleitet sie im Alltag und unterstützt sie bei Sprachbarrieren.

Die Arbeit von Greenpeace Mainz/Wiesbaden steht ganz im Zeichen des Umweltschutzes. Ihre Themenbereiche sind "Artenvielfalt", "Energiewende" und "Landwirtschaft". Interessierte können sich beim Kennenlernabend am 25. April 2018 informieren.

Die Gruppe Enactus Universität Mainz hilft Studierenden dabei, soziale Projekte unternehmerisch zu realisieren und möchte so die Welt im Kleinen verbessern.

Die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) Mainz und die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) Mainz setzen sich für die Verbindung von Glaube und gesellschaftlicher Verantwortung ein – dieses Jahr besonders im Hinblick auf die 68er Bewegung.

SinfOrMa ist ein studentisches Orchester für Studierende von Studierenden. Ein Info-Abend findet am 11. April 2018 statt.

Die "Studentenmission in Deutschland" (SMD) Mainz besteht aus Studierenden verschiedener christlicher Gemeinden, die ihren Glauben an der Uni Mainz leben und weitergeben möchten. Das Angebot richtet sich ebenfalls an Andersgläubige.

"Mit Sicherheit Verliebt" ist ein ehrenamtliches Aufklärungs- und Präventionsprojekt, auch in Zusammenhang mit Schulen. Ein Kennenlernabend findet am 18. April 2018 statt.

Foodsharing Mainz möchte das Bewusstsein und die Wertschätzung für Lebensmittel stärken und noch Genießbares vor dem Müll retten.

Die Arbeitsgemeinschaft Israel an der Uni Mainz ist eine fächerübergreifende Gruppe Studierender mit dem gemeinsamen Interesse an Israel und Palästina. Unter anderem wird eine Studienreise organisiert.

Kreidestaub Mainz ist Teil eines deutschlandweiten Netzwerks zur studentisch organisierten Verbesserung und Weiterentwicklung der Lehramtsausbildung.

Im Debattierclub Johannes Gutenberg Mainz könnt ihr eure rhetorischen Fähigkeiten, selbstsicheres Auftreten und effektives Argumentieren zum Beispiel in Wettbewerben schulen.

Als medizinische Vermittlungsstelle für Geflüchtete, Migrantinnen und Migranten sowie Menschen ohne Papiere setzt sich Medinetz Mainz e.V. für das Menschenrecht auf Gesundheitsversorgung ein.

Masifunde Bildungsförderung e.V. fördert mit Unterrichtsmodulen, Workshops und Lernsituationen interkulturelles Lernen an Schulen.

Die Lokalgruppe "Aufklärung Organspende Mainz" hat sich zum Ziel gesetzt, eine sachgerechte, unabhängige und neutrale Informationsvermittlung über Organspende und Hirntod anzubieten. Sie organisiert Infoveranstaltungen an Schulen und an der Universität.

Die ELSA-Mainz e.V. ist die weltgrößte Vereinigung von Jurastudierenden und bietet unter anderem ein europaweites Praktikantenprogramm an. ELSA steht für European Law Students‘ Association.

Die gemeinnützige Organisation ROCK YOUR LIFE! Mainz möchte Schülerinnen und Schüler mit Studierenden zusammenbringen und so einen Beitrag zur Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit leisten.

Auch die Stadt Mainz war anwesend, um Studierenden die Stadt allgemein näherzubringen und sie über Veranstaltungen und Angebote zu informieren

Beim Staatstheater Mainz könnt ihr ab drei Tage vor einer Vorstellung unter Vorlage eures Studierenden- und Personalausweises an der Theaterkasse eine kostenfreie Eintrittskarte erhalten.

Neben Veranstaltungen wie dem Flohmarkt bietet Campus Mainz auch die Möglichkeit, Einblicke in die Arbeit einer Online-Redaktion zu gewinnen. Eine offene Redaktionssitzung wird es am 3. Mai 2018 geben.

Das Ausländer*innen Referat Uni Mainz vertritt die Interessen ausländischer Studierender. Das Referat veranstaltet unter anderem Spieleabende und bietet Rechtsberatungen sowie das Textcafé an.

Der AStA der Uni Mainz setzt sich aus politischen Arbeitsbereichen und autonomen Referaten zusammen. Er organisiert aber auch Veranstaltungen, bietet Rechtsberatungen an und stellt das Semesterticket bereit.

Das Schwulenreferat Mainz setzt sich für die Sichtbarkeit von LGBTQI* auf dem Campus und gegen ihre Diskriminierung ein. Am 2. Mai 2018 findet ein Offener Abend statt.

Autonomes AlleFrauenreferat AStA Uni Mainz vertritt alle studierenden Frauen* und organisiert Vorträge, Filmreihen, Workshops und mehr zu queer-feministischen, lesbischen und frauenzentrierten Themen.

Die AG Campusgarten Mainz verwaltet ein Gemeinschaftsgartenprojekt auf dem Campus.

Das Kultur Studierendenwerk Mainz unterstützt Studierende in den Bereichen Wohnen, Essen und Trinken, Soziales und Beratung. Zudem bietet es das Buddy-Programm für internationale Studierende und die Kindertagesstätten an.

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt Stipendien an gesellschaftlich engagierte Studierende – unabhängig von religiöser und politischer Einstellung.

Die berater e.V – studentische Unternehmensberatung Mainz entwickelt Strategie-, Management- und Marketingkonzepte für Unternehmen. Interessentenabend ist am 3. Mai 2018.

Naginata ist einer der ältesten und traditionsreichsten Kampfsportarten Japans. Sie lehrt den Umgang mit der gleichnamigen Waffe, die über zwei Meter lang und einer Lanze ähnlich ist.

Die MHG – Muslimische Hochschulgruppe Mainz ist eine Anlaufstelle für Informationen für Muslime und Nichtmuslime. Die Mitglieder setzen sich besonders für einen interreligiösen Dialog sowie den Abbau von Vorurteilen ein.

Rugby kann man im Rugby Club Mainz und im Damenteam der Flying Wombats – Frauen Rugby Mainz spielen.

Standard- und lateinamerikanische Tänze können Anfänger und Fortgeschrittene beim Uni-Tanz Mainz erlernen.

Der Leo Club Mainz ist ein Zusammenschluss von Studierenden, die sich sozial engagieren wollen.

Die Refugee Law Clinic Mainz bietet kostenlose Rechtsberatung für Geflüchtete an. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich im Bereich des Asylrechts aus- und fortzubilden.

Das Ensemble Chordial hat es sich zur Aufgabe gemacht, selten gehörte Stücke der weltlichen und geistlichen Chormusik aufzuführen.

Die UniVoices sind der Pop- und Jazzchor der JGU. Jedes Semester erarbeiten sie ein neues Programm für ein Abschlusskonzert, das am Ende des jeweiligen Semesters stattfindet.

Viva con Agua Mainz organisiert Aktionen und sammelt Spenden für Projekte der Welthungerhilfe, um Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

Die Initiative ArbeiterKind.de Mainz fördert und unterstützt Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne akademischen Hintergrund vor, während und nach dem Studium.

Der Mainzer Korporationsring ist ein Zusammenschluss von 12 Verbindungen, die das studentische Brauchtum an der JGU Mainz fördern möchten.

Das Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz besteht aus dem UniChor JGU Mainz und dem UniOrchester JGU Mainz und ist jede Woche offen für musikinteressierte Studierende.

Auch die Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt Stipendien, über die ihr euch auf www.kas.de/stipendium informieren könnt. Außerdem bietet die Stiftung eine journalistische Nachwuchsförderung (JONA) an.

Die LiLi – Linke Liste ist ein Zusammenschluss des SDS Mainz (Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband) und der Kritischen Linken. Sie setzt sich für eine demokratische und tolerante Hochschulpolitik ein.

Das KlubKino – Uni Mainz zeigt jeden Montag und Mittwoch Filme für wenig Geld in der Muschel. Die nächsten Filme sind "10 Dinge die ich an dir hasse" und "The Square". Dieses Jahr ist das KlubKino auch erstmals in den Wohnheimen vertreten.

CampusGrün Mainz ist die Grüne Hochschulgruppe der JGU. Sie setzt sich unter anderem für einen grüneren, weltoffeneren Campus ein.

Amnesty International ist eine weltweit agierende, unabhängige Organisation, die sich für die Verteidigung von Menschenrechten und Menschenrechtsbildung in Schulen engagiert.

Als Studierendenverband der SPD vertritt die Juso-Hochschulgruppe an der Uni Mainz soziale und demokratische Hochschulpolitik für die Johannes Gutenberg-Universität.

Eine konservativ-liberale Hochschulpolitik vertritt der Ring christlich-demokratischer Studenten, RCDS Mainz.

Die Liberale Hochschulgruppe Mainz – LHG steht für liberale Bildungs- und Hochschulpolitik und engagiert sich besonders in den Bereichen Studieren und Wohnen.

Im Rahmen ehrenamtlicher Projekte leistet SCHLAU RLP Aufklärungsarbeit über LGBTQ*-Themen und setzt sich für Toleranz und Vielfalt auf dem Campus und an Schulen ein.

Die Hochschulgruppe UNICEF MAINZ organisiert Aktionen und Projekttage zum Thema "Kindheit braucht Frieden" und leistet Informationsarbeit in Schulen und auf der Straße.

Kendo ist die traditionelle japanische Kunst des Kampfes mit dem Schwert und die Anwendung der daraus erzielten Erkenntnisse auf das Leben.

Die neue Hochschulgruppe E-Sport ist offen für alle Videospielinteressierte und will in Zukunft auch E-Sport-Teams zu Wettbewerben schicken. Vom Anfänger bis zum Profi-Gamer sind alle willkommen.

Der Career-Service bietet Berufsorientierung und Hilfestellungen beim Übergang vom Studium ins Arbeitsleben an.

Mainzer Uni Rock’n’Roll ist der Rock'n'Roll-Kurs im Allgemeinen Hochschulsport, der einmal in der Woche stattfindet. Durch das akrobatische Training wird Kondition und Körperspannung gefördert.

ResQShip will durch Aktionen und Spendensammlung ein eigenes Schiff für die zivile Seenotrettung im Mittelmeer erwerben und Aufmerksamkeit für die Fluchtursachen schaffen.

Meenz Global führen mit interessierten Gruppen ab der 5. Klasse Stadtrundgänge rund um das Thema Globalisierung und nachhaltiger Konsum durch. Es werden praktische Handlungsalternativen in Mainz aufgezeigt.

Die Affirmative bietet Kurse im Improvisationstheater an, die für jeden geöffnet sind. Das Improfestival Mainz findet vom 12. bis 15. April 2018 statt und ist eines der größten seinesgleichen in Deutschland.

Der Arbeitskreis Börse – Studenten der Universität Mainz e.V. ist eine Studenteninitiative rund um Finanzwirtschaft, Kapitalmärkte und Banken. Ein Infoabend mit Sektempfang findet am 25. April 2018 statt.

Das Wishmob Theater e.V. ist eine Theatergruppe für Flüchtlingskinder. Die Proben werden unter anderem ehrenamtlich von Studierenden geleitet.

Die Liste ist die Hochschulgruppe von der PARTEI.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die älteste politische Stiftung Deutschlands, vergibt Stipendien und ist offen für alle Bewerber.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist eine liberale Stiftung und unterstützt Studierende finanziell und ideell.

Die Stiftung der deutschen Wirtschaft ist partei- und konfessionsunabhängig und bietet finanzielle und ideelle Förderung.

AIESEC ermöglicht Studierenden, sich sozial in Auslandsaufenthalten zu engagieren, zum Beispiel im Rahmen von Praktika und gemeinnützigen Projekten.

Die Hans-Böckler-Stiftung berät und informiert Studierende über die Arbeitnehmerrechte auch schon vor dem Studienabschluss.

Anlässlich der Ersti-Woche vom 9.-13. April fand im ReWi die Hochschulgruppenmesse statt, auf der sich ungefähr 70 Hochschulgruppen präsentierten. In unserer Bildergalerie stellen wir sie euch vor.

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!