600.000 Euro zur Erforschung psychischer Gesundheit

18.11.2020
Studium
mm

Um Forschungsprojekte von Nachwuchswissenschaftler:innen im Bereich psychische Gesundheit zu unterstützen, investiert das Land Rheinland-Pfalz 600.000 Euro.

Das Nachwuchsförderprogramm CONNECT am Mainzer Forschungszentrum für psychische Gesundheit (MZPG) wird vom Land Rheinland-Pfalz mit 600.000 Euro unterstützt.

Das Geld soll Projekten zugutekommen, die theoretische Forschungsergebnisse zum Thema psychische Gesundheit in die praktische Anwendung überführen und so die Verbindung zu der Forschung am Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) herstellen.

Die ersten Projekte beschäftigen sich bisher mit Themen zur Wirkung von Stress auf die Herzfunktion, Stressreaktionen und Belohnungssysteme, Ursachen von Suizidalität, Wirkmechanismen von Antidepressiva und Stimmungsregulation bei Patienten mit ADHS. Durch das Programm sollen Nachwuchswissenschafter:innen der Universität und Universitätsmedizin gefördert werden.

Budget für Weiterbildungen und Workshops

Bestandteil der Förderung ist zum einen ein Mentoring-Programm für die Wissenschaftler:innen. Dabei werden die Programmteilnehmer von jeweils zwei Mentor:innen aus dem MPZG begleitet und beraten. Zum anderen beinhaltet die Förderung ein Weiterbildungsprogramm in Verbindung mit TransMed, der Mainz Research School of Translational Biomedicine, zur Weiterentwicklung fachspezifischer Kenntnisse sowie der Qualifizierung für Führungsaufgaben.

Den Nachwuchswissenschaftler:innen stehen außerdem ein breites Angebot an fachspezifischen Veranstaltungen und Workshops sowie Möglichkeiten zur interdisziplinären Vernetzung mit Wissenschaftler:innen anderer Fachgebiete zur Verfügung. "Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein zentrales Anliegen von Universität und Universitätsmedizin gleichermaßen", begrüßt auch der Präsident der Johannes-Gutenberg-Universität, Prof. Dr. Krausch das neue Budget.

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!