Die wichtigsten Anlaufstellen für studierende Eltern auf dem Campus

28.01.2016
Studium, Studieren mit Kind...
Bettina

Ein einsames Wipptier.

Die offene Kinderbibliothek in der Universitätsbibliothek.

Die offene Kinderbibliothek im Philosophicum.

Der Eltern-Kind-Arbeitsraum im Georg-Forster-Gebäude.

Unsere Elternbloggerin Bettina hat sich auf die Suche gemacht: Wo gibt es Orte auf dem Campus, die familienfreundlich sind? Wo hat sie das Gefühl, dass genau auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird?

Als ich schwanger wurde, wusste ich zunächst gar nicht, wie man eigentlich das Studium mit Kind regelt. Gibt es besondere Fristen? Muss ich jemandem Bescheid geben, dass ich ein Kind bekomme und welche Rechte habe ich eigentlich als studierende Mutter?

Bei der Suche nach familienfreundlichen Orten auf dem Campus und den wichtigsten Adressen für studierende (Bald-)Eltern, stieß ich auf viele Webseiten. In diesem Artikel möchte ich dir einige Orte und Anlaufstellen zeigen, die den Unialltag erleichtern.

Die wichtigsten Adressen

Das Familien-Servicebüro war eine meiner ersten Anlaufstellen, als ich schwanger wurde. Ich wollte einfach wissen, auf was ich achten muss und was für mich wichtig sein würde. Hier erhält man auch alle Informationen zum Thema Notfallbetreuung, Übergangsbetreuung, Kinderfreizeiten in den Ferien, Betreuungsmöglichkeiten auf dem Campus, aber auch zu rechtlichen Themen wie Mutterschutz und Elternzeit.

Aurel, das Autonome Elternreferat der Uni Mainz, habe ich bereits vorgestellt. Es kümmert sich um die Belange der studierenden Eltern. Aurel bietet aber auch ein Netzwerk, bei dem man andere studierende Eltern kennenlernen kann. Für viele Studierende mit Kind ist der Austausch mit anderen, die in der gleichen Situation sind, wichtig, weil man im Studialltag nicht immer auf andere Eltern trifft. Und glaub mir, alle studierenden Eltern haben ähnliche Sorgen und Problemchen.

Für mich persönlich ist der Gang zum Studienmanager meines Instituts immer sinnvoll. Er hat mich zum Beispiel am Anfang des Studiums darauf hingewiesen, dass es ein paar Dozentinnen gibt, die ihre Veranstaltungen meistens vormittags halten. Oder er hilft mir, wenn ich beim ganzen Planungschaos nicht mehr weiter weiß. Er hat einfach immer im Blick, wie die Dozenten drauf sind, welche Veranstaltungen und Exkursionen laufen und auf was ich achten sollte (Ein großes Dankeschön an dieser Stelle).

Wenn du Familienzuwachs bekommst oder welchen planst, macht es natürlich auch Sinn, beim BaAföG-Amt vorbeizuschauen. In der Regel erhält man einen Kinderbetreuungszuschlag und es ergeben sich noch andere Änderungen. Hier solltest du unbedingt nachfragen, was für dich in Frage kommt. (Aurel kennt sich mit diesem Thema auch super aus.)

Wenn du ein Urlaubssemester in Erwägung ziehst, dann muss das dem Studierendensekretariat gemeldet werden. Klärt das am besten auch mit den Studienmanagern eurer Institute ab.

Auf dem Unigelände befinden sich einige Betreuungseinrichtungen, die für studierende Eltern interessant sein können. Doch leider sind, wie überall, die Plätze begrenzt und man muss viel Glück haben und sich frühzeitig anmelden. Ganz wichtig ist auch, die Kitas aufsuchen und an den Führungsterminen teilnehmen. Eine Liste mit allen Kontaktdaten und Homepages der Betreuungseinrichtungen findet ihr hier.

Kinderfreundliche Orte auf dem Campus

Das Philosophicum und das Georg-Forster-Gebäude sind natürlich die Orte an der Uni, die ich am besten kenne. Toiletten mit Wickelmöglichkeit gibt es aber nicht nur hier, sondern auch in jedem anderen Institutsgebäude auf dem Campus.

Im 1. Obergeschoss des Georg-Forster-Gebäudes befindet sich auch ein Stillraum. Und im Erdgeschoss, links vom Eingang, habe ich vor Kurzem ein Aquarium mit Fischen entdeckt.

Im Untergeschoss der Bereichsbibliothek Georg-Forster-Gebäude gibt es einen Eltern-Kind-Arbeitsraum. Er ist vor allem zum Ende des Semesters immer auch von Nichteltern besetzt, aber jedes Mal, wenn wir diesen Raum benötigten, wurde uns Platz gemacht. Hier gibt es sechs Arbeitsplätze, eine Couch (z. B. zum Stillen), genug Platz für Kinderwägen und ein paar Spielsachen für die Kinder. Ich nehme aber immer noch zusätzlich etwas Spielzeug von zu Hause mit. Der Eltern-Kind-Raum ist eine tolle Basis, wenn man in der Bereichsbibliothek zu tun hat. 

Einen zweiten Eltern-Kind-Raum, der deutlich besser ausgestattet ist (mit kleiner Küche, viel Platz und Spielzeug), gibt es in der Nähe der Zentralmensa (Staudingerweg 9, Raum 120, 2. Stock). Hierfür benötigt man einen Schlüssel, den man im Dekanat des Fachbereichs 08 (Staudingerweg 7, Raum 05-423), bei der Information am Eingang der Bereichsbibliothek Physik Mathematik Chemie (PMC, Duesbergweg 10-14) und im Familien-Servicebüro (Forum 3, Raum 00-312) erhält. 

Bestimmt sind euch schon die offenen Kinderbibliotheken aufgefallen. Meistens bestehen sie aus einer Kinderbank, einem Tisch und einem kleinen Regal voller Kinderbücher. Hier haben Kinder die Möglichkeit zu schmökern. Die offene Kinderbibliothek ist an folgenden Standorten zu finden:

  • Philosophicum (neben dem Eingang zu den Bereichsbibliotheken)
  • AStA (Staudinger Weg 21, im Flur)
  • Zentral-Bibliothek (Schließfachbereich)
  • Eltern-Kind-Raum (Georg-Forster-Gebäude)
  • Eltern-Kind-Raum (Mathe-Gebäude neben der Mensa)

Wer durch das Eingangsportal der Uni Mainz schreitet, wird ziemlich bald ein einsames, verlassenes Schaukelpferdchen entdecken. Ein zweites Wipptier steht an der Zentralmensa. 

In der Mensaria gibt es ein Kindereck und zusätzlich einen ernährungsphysiologisch wertvollen Kinderteller. Kinderhochstühle gibt es auch in der Mensa des Georg-Forster-Gebäudes.

Alle kinderfreundlichen Orte auf dem Campus sind außerdem auch auf dem kinderfreundlichen Lageplan zu finden.

Die Liste ist garantiert nicht ganz vollständig, es gibt immer noch einzelne Stellen, an die man sich je nach Anliegen wenden kann. Ich möchte dir auch noch eine Facebook-Gruppe ans Herz legen: Studieren mit Kind - Studium mit Kind. Hier hast du die Möglichkeit, dich auszutauschen, Fragen zu stellen und zu lesen, wie es anderen studierenden Eltern geht. Die Gruppe ist zwar nicht auf Mainz begrenzt, sondern deutschlandweit, aber wie schon erwähnt, beschäftigen sich die meisten Eltern im Studium mit ganz ähnlichen Fragen.

Bis bald mit euren Kids auf dem Campus!

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!