"Der Laden wird ganz anders aussehen": Philo Café wird umfangreich saniert

08.09.2017
Campus-News, Essen...
aw

Die Caféteria im Philosophicum war seit Eröffnung der GFG-Mensa 2013 mit eingeschränktem Angebot und Öffnungszeiten betrieben worden.

Die Caféteria im Philosophicum soll durch einen Umbau in den kommenden Monaten aufgewertet und modernisiert werden. Der Baubeginn verzögert sich jedoch: Die Baugenehmigung liegt noch nicht vor.

Seit Ende August ist die Caféteria im Philosophicum nun schon geschlossen, doch bisher hat sich wenig getan.

Man warte derzeit noch auf die Baugenehmigung, erklärt Carsten Rast, Leiter der Hochschulgastronomie des Studierendenwerks Mainz. "Sobald die da ist, wird der Laden entkernt."

Neue Einrichtung, neues System: "Die Mensa an sich wird modernisiert."

Die kleine Caféteria soll umfangreich umgebaut und erneuert werden. Das sei notwendig nach der langen Zeit, erklärt Rast. Die Wände würden erneuert, der alte Kühlraum und die Fußböden herausgerissen, die alten Möbel ausgetauscht. Zudem werde die Lüftungsanlage erweitert, um für ein angenehmes Raumklima zu sorgen. 

Und auch der Gastbereich soll saniert werden: Geplant seien eine neue Bestuhlung sowie eine neue Verkleidung von Wänden und Decke. Aus dem Vorraum, in dem bisher Automaten standen, soll ein zusätzlicher Gastbereich mit Tischen und Bänken werden. 

"Die Mensa an sich wird modernisiert", sagt Rast. Die Essensausgabe soll im neuen Philo Café – ähnlich wie etwa in der Mensa im Georg Forster-Gebäude (GFG) – nach dem Free-Flow-System funktionieren. Das bedeutet, dass die Gäste nicht über eine lange Ausgabetheke durch die Mensa geschleust werden, sondern sich frei bewegen und selbstständig im Raum verteilen. "Der Laden wird ganz anders aussehen, danach", so Rast. 

Entlastung der GFG-Mensa

Durch den Umbau soll die Caféteria im Philosophicum also deutlich aufgewertet und attraktiver gestaltet werden. Dabei war im Zusammenhang mit der Eröffnung der GFG-Mensa 2013 sogar darüber diskutiert worden, das Philo Café zu schließen (Campus Mainz berichtete). 

Warum nun also doch die umfangreiche Sanierung? Die Georg Forster-Mensa sei mittlerweile an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Sie sei "völlig überlaufen", erklärt Rast, "da ist auch nichts mehr drin." Mit der neuen Philo-Mensa soll ein zusätzliches Angebot in der Nähe geschaffen werden, um die Mensa im GFG zu entlasten.

Ende der Bauarbeiten noch unklar

Etwas werden sich Studis im Philo aber noch gedulden müssen. Wann die neue Mensa im Philo eröffnen wird, sei aktuell schwer zu sagen, so Rast. Derzeit warte man noch auf die Baugenehmigung. "Kommt die zeitnah, schaffen wir es in drei Monaten."

Mainzer Studis werden also hoffentlich schon im Laufe des kommenden Wintersemesters vom Angebot der neuen Philo-Mensa profitieren können. 

Campus Mainz e.V. unterstützen!

Campus Mainz e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und die meiste Arbeit ist ehrenamtlich. Hilf uns dabei auch in Zukunft tolle Dienste für alle kostenlos anzubieten. Unterstütze uns jetzt!