Carsharing für Mainzer-Studis jetzt günstiger

13.07.2017
Freizeit, Campus-News
ik

Ein cityFlitzer an der book-n-drive-Station am Kaiser-Wilhelm-Ring in Mainz.

Der AStA der Uni Mainz hat einen Kooperationsvertrag mit "book-n-drive" abgeschlossen. Ab sofort können Studierende das Carsharing Angebot zu Sonderkonditionen nutzen.

Das Mobilitätsangebot für Studierende der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) wird um einen weiteren Baustein erweitert: Ab sofort können Studierende die Fahrzeuge des Carsharing-Anbieters book-n-drive im gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einem vergünstigen Tarif nutzen. Möglich wird das dank eines Kooperationsvertrags zwischen dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Uni Mainz und book-n-drive.

Der Kooperationsvertrag

“Der Großeinkauf für die nächste WG-Party, die Abholung der neuen Regalwand im Möbelhaus – es gibt Situationen, in denen sich eine Strecke nur schwer mit Bus und Bahn zurücklegen lässt“, sagt Fynn Muhle (CampusGrün), ehemaliger AStA-Verkehrsreferent. Carsharing ist in diesen Fällen eine gute Lösung für Studis, die kein eigenes Auto haben.

Die vereinbarten Sonderkonditionen mit book-n-drive ermöglichen es Studierenden der JGU, sich günstig ein Auto auszuleihen, wenn sie es gerade benötigen. Der Vertrag zwischen dem AStA und book-n-drive wurde auf unbefristete Zeit abgeschlossen. Eine weitere Steigung des Semesterbeitrags sei dennoch nicht zu befürchten. Dominik Németh (RCDS), ebenfalls AStA-Verkehrsreferent, erklärte gegenüber Campus Mainz, dass kein Betrag an book-n-drive gezahlt werde. Der Kooperationsvertrag habe demzufolge auch keinen Einfluss auf den Semesterbeitrag.

Wie funktioniert das Carsharing?

Bevor man die Fahrzeuge von book-n-drive nutzen kann, muss man sich online für einen der Tarife registrieren. Wer bereits ein Kundenkonto bei book-n-drive hat, kann diesen Schritt überspringen und stattdessen über seine Uni-Mail-Adresse einen Tarifwechsel beantragen. Daraufhin kann man seinen "MobilitätsPass" bei einer der Ausgabestellen abholen. Dieser wird benötigt, um ein Fahrzeug von book-n-drive zu öffnen und nach der Fahrt auch wieder zu verschließen. Die Ausgabestellen in Mainz sind das Verkehrs Center der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) am Bahnhofsplatz sowie der ENTEGA Point in der Seppel-Glückert-Passage. 

Zum Ausleihen der Autos bietet der Carsharing-Anbieter zwei Optionen. Für geplante Fahrten kann man die stationsgebundenen Autos von book-n-drive vorab reservieren und zwischen verschiedenen Fahrzeugen, von Kleinwagen bis Transporter, wählen. In Mainz gibt es über 30 book-n-drive Stationen, beispielsweise am Hauptbahnhof, an der  Zitadelle, am Schloss oder am Bruchwegstadion. Für spontane Ausflüge kann man die "cityFlitzer" nutzen, die ohne vorherige Buchung einfach am Straßenrand geöffnet werden können. Im Gegensatz zu den stationsgebundenen Fahrzeugen können mit den cityFlitzern auch Einwegfahrten getätigt werden, denn diese können an jedem cityFlitzer-Pool in Darmstadt, Mainz, Frankfurt am Main oder Wiesbaden zurückgegeben werden.

Tarife für Studierende

Insgesamt bietet book-n-drive drei verschiedene Sondertarife für Studierende an: Basic Campus, Komfort Campus und Abo Campus.

Der Tarif “Basic Campus" beinhaltet keine monatliche Grundgebühr und die Registrierung ist ebenfalls kostenlos. Pro Fahrt fällt ein Grundpreis von 2,00 Euro an und je nach Größe des Autos ein Stundenpreis von 3,00 bis 6,00 Euro. Wer das Fahrzeug für einen ganzen Tag mieten will, zahlt das zehnfache des Stundenpreises, also je nach Modell zwischen 30,00 und 60,00 Euro. Hinzu kommt jeweils noch eine Kilometerpauschale, die ebenfalls nach der Größe des Fahrzeuges berechnet wird und zwischen 25 und 34 Cent variiert.

Die Tarife “Komfort Campus“ und “Abo Campus“ enthalten eine monatliche Grundgebühr, dafür verringern sich jedoch der Stundenpreis und die Kilometerpauschale.

Neue Carsharing-Stationen auf dem Campus geplant

book-n-drive ist mit über 800 Fahrzeugen in 13 Städten der größte Carsharing-Anbieter im Rhein-Main-Gebiet. Neben dem Kooperationsvertrag mit dem Mainzer AStA hat book-n-drive auch Kooperationen mit den Studierendenausschüssen anderer Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet abgeschlossen.

Laut AStA der Uni Mainz und book-n-drive sollen in den kommenden Monaten neue Carsharing-Stationen auf dem Campus eröffnet werden. Hierzu ist jedoch eine Abstimmung mit den jeweiligen Flächeneigentümern nötig. Laut AStA-Verkehrsreferent Dominik Németh gibt es zudem noch keine konkreten Ideen, wo sich die Stationen genau befinden sollen.